(c) HELIUM V IT-Solutions GmbH    

Intrastatmeldung

Die Intrastatmeldung finden Sie in der Finanzbuchhaltung . Wählen Sie den unteren Modulreiter Intrastat .

In der nun erscheinenden Liste sehe Sie die bereits importierten und derzeit gültigen Warenverkehrsnummern.

Q: Wer ist Meldepflichtig:

A: Laut Statistik Austria sind ab dem Berichtsjahr 2013 folgende Unternehmen meldepflichtig:

INTRASTAT meldepflichtig sind Unternehmen, deren Wareneingänge aus EU-Mitgliedstaaten bzw. deren Warenversendungen in EU-Mitgliedstaaten wertmäßig die Assimilationsschwelle von 550.000 EUR im Vorjahr überschritten haben. Wird die Schwelle erst im laufenden Kalenderjahr überschritten, sind ab jenem Monat, in dem diese Überschreitung erfolgt, statistische Meldungen abzugeben.
Dieser Wert gilt für 2013. Ob Sie selbst Intrastatpflichtig sind, bitte z.B. bei Ihrem Steuerberater, dem Finanzamt oder der Statistik Austria bzw. dem Statistischen Bundesamt (www.destatis.de) erfragen.

 

Hinweis:

Beachten Sie, dass von den Finanzbehörden die Übereinstimmung zwischen den in den Umsatzsteuervoranmeldung, den Zusammenfassenden Meldungen und der Intrastatmeldung geprüft werden.

Q: Erstellen einer Intrastatmeldung

A: Für die Erstellung der Daten für die Intrastatmeldung empfiehlt es sich, zuerst die Daten zu prüfen und dann erst die tatsächliche Intrastatmeldung durchzuführen. Es stehen dafür unter dem Menüpunkt Intrastat zwei verschiedene Auswertungen zur Verfügung.

a.) Intrastatmeldung

b.) Vorschau

Gemäß obiger Empfehlung führen Sie zuerst die Vorschau aus.
Wählen Sie Eingang oder Versand

Geben Sie die durchschnittlichen Transportkosten von der Grenzübertrittsstelle zum Entladestandort (Ihr Unternehmen) an.

Definieren Sie den gewünschten Zeitraum.

Dadurch erhalten Sie eine Liste aller in die Intrastatmeldung aufzunehmenden Positionen mit 

den Belegnummern, den Artikel, den Warenverkehrsnummern bzw. ??? wenn keine Warenverkehrsnummer definiert ist (siehe dazu Artikel, Sonstiges), den Preisen, Werten inkl. Statistischem Wert und dem Gewicht der Position.

Für eine gültige Intrastatmeldung müssen die Werte wie von den Statistischen Ämtern vorgegeben eingetragen sein.

 

Führen Sie diesen Vorschau-Lauf für Eingang und Versand durch. 

Danach kann die eigentliche Intrastatmeldung ausgeführt werden.

Erhalten Sie bei diesem Lauf eine Meldung wie

So ist die oben beschriebene Ergänzung nicht vollständig durchgeführt worden.

Stellen Sie den angegebenen Artikel richtig und führen Sie den Export dann entsprechend durch.

 

Achten Sie darauf, dass erst mit der abschließenden Meldung 

die aktuellen Intrastat-Exportdaten erzeugt werden, welche erst nach diesem gültigen Export in das IDEP übernommen werden dürfen.

Der Exportpfad wird unter System, Parameter, INTRASTAT_EXPORTZIEL_EINGANG bzw. INTRASTAT_EXPORTZIEL_VERSAND eingestellt.

 

Q: Import neuer Daten der ÖStat

A: Vom Österreichischen Statistischen Zentralamt werden jährlich neue Warenverkehrsnummern herausgegeben. Sie erhalten diese zugleich mit dem Update des Programmes IDEP. Aus IDEP werden von uns entsprechende Daten exportiert, welche Sie durch Klick auf Intrastat importieren in Ihre Datenbank übernehmen können. Beim Import der Daten werden die alten Warenverkehrsnummern-Daten gelöscht. Die bei den Artikeln hinterlegten Warenverkehrsnummern bleiben selbstverständlich erhalten.

WICHTIG:

Achten Sie darauf, dass vollständigen Datensätze eingespielt werden. D.h. nach dem Import, müssen für die Gruppen und Untergruppen vollständige Definitionssätze angeführt sein.

D.h. der Import muss sehr ähnlich der obigen Darstellung ausgeführt sein. Haben Sie hier Kapitelüberschriften ohne Nummer, so wurden die falschen Daten importiert.

Q: ausgewählte Artikel nicht in der Intrastat anführen?

A: Da die Intrastatmeldung alle im Zeitraum exportierten Artikel anführt, werden auch ev. angegebenen Frachtmittel wie Europaletten usw. in die Intrastatmeldung mit aufgenommen. Da dies ja keine Handelsware im klassischen Sinne ist, will man diese auch nicht in der Intrastatmeldung mit anführen.
Für derartige Artikel verwenden Sie bitte die Warenverkehrsnummer 0000 00 00. Artikel mit dieser Warenverkehrsnummer werden bei der Versandmeldung nicht berücksichtigt.

 

Intrastatmeldung Österreich

Q: Wie werden die Daten nach IDEP übernommen, wie wird der Import in IDEP definiert?

A: Hier nun eine Anleitung wie man das von der ÖStat zur Verfügung gestellte Programm IDEP verwendet um Daten aus HELIUM V zu importieren und diese dann an die ÖStat zu senden. Wir gehen auch hier davon aus, dass Ihnen EDV-Begriffe wie Ordner / Verzeichnisse EMail-Versand usw. geläufig sind. D.h. das Einrichten der Übernahme von HELIUM V nach IDEP sollte von einem / Ihrem Administrator mit entsprechenden Kenntnissen durchgeführt werden.

Hinweis: Diese Beschreibung ist für das IDEP 2008 erstellt. Eventuelle zukünftige Versionen können davon abweichen.

1. Staren

Starten Sie IDEP, gegebenenfalls muss ein Auskunftspflichtiger definiert werden. Dies wird von IDEP erzwungen. ACHTUNG:Ö UID Nur mit ATU und hinten -001

2. Anlegen der Importformate

Gehen Sie auf Import, Importformate

Wählen Sie Aktionen, Hinzufügen (+).

Stellen Sie für den Import der Versanddaten das IDEP wie folgt ein. Als Trennzeichen wählen Sie ; (Semikolon)

 

Im unteren Teil definieren Sie nun die Reihenfolge der Daten wie folgt:

Bitte beachten Sie die Reihenfolge und vor allem die Lücken bei 6 und 9.

 

Nach dieser Definition klicken Sie bitte auf Hinzufügen. Damit ist Ihr Importformat für den Versand fertiggestellt.

Für den Eingang gehen Sie in gleicher Weise vor, verwenden Sie jedoch bitte als Datei ...\intrastat_eingang.csv.

 

Der exakte Pfad der Importdateien kann in HELIUM V unter System, Parameter, INTRASTAT_EXPORTZIEL_EINGANG und INTRASTAT_EXPORTZIEL_VERSAND definiert werden.

3. Importieren der Daten

Um Daten importieren zu können muss ein sogenannter Meldungskopf erstellt werden. Gehen Sie dazu in der IDEP Menüleiste auf Meldung, Bearbeiten.

Nun legen Sie mit Aktionen hinzufügen (+) einen neuen Meldungskopf an.

Definieren Sie Meldefunktion (wird immer Normale INTRASTAT Meldung sein), Warenfluss (Versand oder Eingang) und den Berichtsmonat und klicken Sie auf Hinzufügen.

 

Sie können nun diese neu angelegte Intrastatmeldung, den Meldungskopf bearbeiten.

Importieren der Daten in den Meldungskopf:

Wählen Sie im Menü Aktionen, Import (F9) und wählen Sie das oben beschriebene Importformat aus

und bestätigen Sie mit OK.

 

Nun wird der Import durchgeführt. Daran anschließend wird das Import-Log angezeigt. Achten Sie darauf, dass hier KEINE Fehler angezeigt werden.

Hinweis: Für Testzwecke kann auch eine fehlerhafte Datei importiert werden, sie muss aber auf alle Fälle vor dem Versand richtiggestellt werden.

Fehlerhaft übernommene Datensätze können im IDEP durch Doppelklick bearbeitet und richtiggestellt werden. Bitte beachten Sie, dass Korrekturen auf alle Fälle auch in den Stammdaten von HELIUM V vorgenommen werden müssen, da sonst beim nächsten Import wiederum entsprechende Fehler auftreten.

4. EMailversand mit IDEP:

Der Auskunftspflichtige muss gültig angelegt sein. Nun unter System Ausgabe-Einstellungen den EMail-Versand definieren. Wenn ein Mapi Client installiert ist (siehe Anzeige), braucht ansonsten nichts mehr installiert werden. Weitere Einstellungen und Versandmöglichkeiten siehe Hilfe zu IDEP.

 

Zum tatsächlichen Versand muss die Meldung vorher noch genehmigt werden. Wählen Sie dazu Aktionen, Genehmigung. Nun kann die genehmigte Meldung versandt werden. Gehen Sie dazu auf Meldung, Intrastatausgabe und wählen EMail. Stellen Sie in Ihrem EMail-Programm sicher, dass diese Meldung auch tatsächlich an die ÖStat versendet wurde.

Intrastatmeldung Deutschland

Q: Onlineerfassung

Unter https://www-idev.destatis.de/idev/OnlineMeldung kann die Intrastatmeldung Online erfasst werden. Im Gegensatz zur österreichischen Meldung ist eine Erfassung der UID Nummern der einzelnen Lieferanten/Kunden NICHT erforderlich.

Wir haben daher eine Vorlagenvariante für die Befüllung dieses Formulares erstellt.

Wählen Sie daher auf der Webseite nach der Anmeldung

Intrahandel Formularmeldung

Wählen Sie dann denn Berichtszeitraum und erfassen Sie Ihre Daten laut der

 

Verwenden Sie dafür im Modul Finanz(buchhaltung), den unteren Modulreiter Intrastat und dann

Vorschau. Hier finden Sie auf der letzten Seite eine Zusammenfassung nach Ländern und Warenverkehrsnummern wie Sie der deutschen Erfassung entspricht.

Q: Können Artikel von der Intrastatmeldung ausgenommen werden?

A: Ja. Geben Sie bitte im Artikel bei der Warenverkehrsnummer 0000 00 00 an. Damit wird signalisiert, dass dieser Artikel nicht in die Intrastatmeldung aufgenommen werden sollte. Dies wird z.B. für Dienstleistungen oder Verpackungen benötigt.

Creative Commons Lizenzvertrag


HELIUM V das Open Source ERP System für das erfolgreiche KMU

Autor:
Ing. Werner Hehenwarter