(c) HELIUM V IT-Solutions GmbH    

Automatik

In einigen Fällen ist es erwünscht, dass täglich, wöchentlich verschiedene Läufe automatisch, hier vor allem während der Nacht ausgeführt werden. Wir haben diese auch Nachtjob genannten Aufgaben unter System im Reiter Automatik zusammengefasst.

Grundsätzlich ist diese Darstellung / Anzeige so aufgebaut, dass die Automatik Aufträge in der angeführten Reihenfolge ausgeführt werden. Die Reihenfolge können Sie durch Umreihung mit den Pfeilen vornehmen.

Alle automatischen Aufträge starten zu dem unten angegebenen Zeitpunkt.
Beachten Sie bitte dass diese Zeit den allgemeinen Startzeitpunkt bestimmt. Damit die Automatik überhaupt ausgeführt wird, muss Aktiv angehakt sein.

Unter Detail können die für diesen Lauf spezifischen Parameter eingestellt werden. Unter anderem kann gegebenenfalls hier auch der gewünschte Drucker, auf den z.B. die Liste der Fehlmengen ausgedruckt werden sollte, angegeben werden.

 

Unter Detail können folgende Werte / Parameter eingestellt werden:

 

Aktiv  dieser Lauf soll ausgeführt werden
Intervall in Tagen Der Lauf wird nach der Durchführung wieder in "Intervall in Tagen" durchgeführt.
Vor Feiertagen ausführen Ist so gedacht, wenn der Folgetag ein Feiertag ist, so wird, wenn nicht angehakt der Lauf nicht ausgeführt. Sonst schon. Damit Läufe auch für z.B. den Freitag ausgeführt werden, stellen Sie bitte den Startzeitpunkt auf kurz vor Mitternacht.
Am Monatsende ausführen Der Job wird zusätzlich am letzten Tag des Monats ausgeführt. Z.B. wenn er aufgrund der Intervalleinstellung noch nicht ausgeführt werden sollte.
D.h. sollte ein Job immer nur am Monatsletzten ausgeführt werden, so ist bei Intervall in Tagen 32 einzustellen.
Drucker  Wählen Sie einen Drucker aus den am Server installierten Drucker aus.
Zur Installation der Server-Drucker unter Linux Systemen siehe.

Wie werden Automatikjobs vor dem Wochenende ausgeführt?

Dies hängt vom Startzeitpunkt des Automatiklaufes ab. 

Testlauf der Automatikjobs

Stellen Sie bitte die Uhrzeit auf in einer Minute um die Läufe in der angegebenen Reihenfolge zu starten. Denken Sie daran, die Zeit danach wieder zurückzustellen.

Protokoll der Durchführung der Automatik Aufträge

finden Sie unter ..\helium\log\LP_Automatik.log direkt in ihrem HELIUM V Serververzeichnis.

Einstellung des PDF Drucks der Auslieferliste



Hier bedeuten die zusätzlichen Felder:
Bezeichnung  Beschreibung 
PDF-Pfad Pattern  {0,date,w} ... 0 = gib mir ein Datumsobjekt welches nach dem Datumsformat (w) ausgegeben wird. Das Date besagt, dass ich vom System ein Datum will.
{1} ... Bezeichnung der Reportvariante (Standard, ....)
Somit bedeutet obige Einstellung, dass ausgehend vom Root-Verzeichnis, in das Verzeichnis pdf je Kalenderwoche ein Ordner angelegt wird. In den jeweiligen Wochenordner werden alle Report-Varianten des Drucks Auslieferliste eingepflegt. Dafür wird das aktuelle Datum mit TagMonatJahr und dem Namen des Reports angelegt. Z.B.: 1412205_Standard.pdf 
Tage bis Stichtag  D.h. für das Bisdatum der Auslieferliste wird vom Berechnungszeitpunkt die angegebenen Tage dazugezählt. 
Archivierungstage  Die Dateien werden soviele Tage ab Erzeugung aufbewahrt. Die Daten danach werden gelöscht. Es wird nach dem Pfad-Pattern wie oben angegeben vorgegangen. Das bedeutet auch, wird dieses Pattern geändert, müssen die "alten" Dateien manuell entfernt werden. 

Hinweise:
Beachten Sie am Linux die Groß/klein-Schreibung. Bitte beachten Sie auch die unterschiedliche Schreibweise für den Ordner (\ für Windows, / für Linux)
Die Verzeichnisstruktur wird gegebenenfalls angelegt.
Beachten Sie, dass der Benutzer unter dem der HELIUM V Server gestartet ist auf diesen Pfad schreibenden Zugriff haben muss. Wir empfehlen dies am HELIUM V Server in einem eigenen Verzeichnis abzulegen. Für den Zugriff des (HELIUM V-) Dienstes muss das Laufwerk immer für den Server verfügbar sein. Wenn dies auf einem anderen Netzlaufwerk abgelegt werden sollte, muss in Linux Systemen das Laufwerk / der Pfad gemounted (mnt) werden.

Informationen dass Automatik-Jobs nicht gegangen ist.

Diese Informationen werden per EMail an den Benutzer lpwebappzemecs gesandt. D.h. dem Benutzer lpwebappzemecs ist eine (versteckte) Person zugeordnet. Ist bei dieser Person unter Daten, Absenderdaten eine EMailadresse eingetragen, so wird ein HELIUM V Versandauftrag mit diesem Empfänger (und Absender) angelegt und über die üblichen Techniken versandt.

Q: Beim Automatiklauf werden einige / viele EMails an den einem bestimmten Benutzer / an den Administrator gesandt

A: Dies sind Fehlerinformationen, dass z.B. beim Mahnlauf der Bestell-ABs bei einigen Empfängern, Ansprechpartner der jeweiligen Bestellung, keine EMail Adressen hinterlegt sind. Hinterlegen Sie bitte bei den entsprechenden Adressaten die EMail Adressen, damit diese auch tatsächlich die Mahnungen erhalten können.

Finden der Ursache von fehlgeschlagenen Automatik-Jobs.

Jeder Job funktioniert grundsätzlich gleich wie seine manuelle Entsprechung in den einzelnen Modulen. Konnte nun ein Automatik Job nicht durchgeführt werden, so kann die Ursache dafür dadurch herausgefunden werden, dass der Lauf / die Auswertung mit den gleichen Einstellungen wie im Automatik Job manuell gestartet wird.

 

Beispiel:

Die AB-Mahnungen der Bestellungen gehen nicht.

Sie gehen in das Bestellungsmodul, Mahnwesen und starten einen neuen Mahnlauf mit der Einstellung AB-Mahnungen. Nun erscheint die entsprechende Fehlermeldung. Beachten Sie diese und stellen Sie die Ursache ab, dann wird auch der Mahnlauf im Automatik Job funktionieren.

Q: Die Automatik startet nicht

Startet ein / kein Automatik-Job so kann das daran liegen, dass diese nicht in der internen Verwaltung eingetragen sind, z.B. aus einem unkontrollierten Abbruch mit erneutem Start des HELIUM V Applikationsservers.

Um dies nun erneut zu triggern, gehen Sie in System, Automatik. Klicken Sie in der Übersicht auf Ändern und daran anschließend auf speichern. Durch diese "Änderung" werden die Daten neu erzeugt und somit der Automatik Job gestartet. Bitte beachten Sie auch obige Beschreibung, des möglicherweise nicht Durchführens von automatischen Läufen.

Q: Die Automatik bringt keine Daten

Da die Mahnautomatik der Bestellungen keine Mahnungen erzeugte, wurde der Mahnlauf per Hand gestartet und die Mahnungen verschickt. Nun wurde am nächsten Tag geprüft ob Mahnungen erzeugt wurden. Es wurde zwar der Mahnlauf durchgeführt, aber keine Daten erzeugt.

Ursache:

Der Start der Automatik stand auf 21:00. Das bedeutet, dass durch den manuellen Mahnlauf alle Bestellungen für heute bereits gemahnt wurden und daher im nächtlichen Automatiklauf keine Positionen mehr zu mahnen sind. Stellen Sie daher sicher, dass die Zeitliche- und die Tages-Komponente übereinstimmen. In diesem Beispiel muss der Start des Automatiklaufes auf 01:00 verlegt werden. Damit erhalten Sie für den Mahnlauf ein anderes Datum und damit können die für den "heutigen" Tag fälligen Mahnungen ausgedruckt werden.

Creative Commons Lizenzvertrag


HELIUM V das Open Source ERP System für das erfolgreiche KMU

Autor:
Ing. Werner Hehenwarter