(c) HELIUM V IT-Solutions GmbH    

  Zeiterfassungsterminal 5.6

Mit den Zeiterfassungsterminals stehen komfortable Geräte für die Zeiterfassung zur Verfügung.

Diese verfügen über einen Touchbildschirm sowie verschiedene Leseeinheiten.

Die Daten werden üblicherweise Online an den HELIUM V Server übertragen. Steht der HELIUM V Server nicht zur Verfügung, so werden die Personal-Bewegungsdaten auch Offline zwischen gespeichert. Wird die Serververbindung wieder hergestellt, so senden die Terminals die Daten selbsttätig zum Server.

 

Info: Die Kommunikation wird immer von den Terminals zum Server hin angestoßen.

 

Der besondere Vorteil dieser Terminals ist auch, dass dadurch die Anwesenheitszeiten der Mitarbeiter immer zum Zeitpunkt der Buchung erfasst werden. Es können jedoch die Zeiten und Tätigkeiten auf die Kundenaufträge relativ und im nachhinein erfasst werden.

 

Terminals für den Außenbereich

Bedienung der Zeiterfassungsterminals:

Bevor eine Buchung gemacht werden kann, müssen Sie sich zuerst identifizieren.

Dies erfolgt in der Regel mittels RFID Karte / Schlüssel.

 

Wartet das Terminal auf einen Ausweis, so wird <Bitte Ausweis lesen> angezeigt.

 

Konnte Ihr Ausweis / RFID Karte gültig gelesen werden, so wird Ihr Name angezeigt.

 

Wählen Sie nun eine der Möglichkeiten durch Antippen des entsprechenden Symbols z.B. mit dem Finger:

Mit Kommt beginnen Sie

Mit Geht beenden Sie

mit Pause gehen Sie in die Pause und kommen auch mit Pause aus dieser wieder zurück.

Die obigen Zeiten können immer nur zum aktuellen Zeitpunkt gebucht werden.

Mit Saldo wird der aktuelle Gleitzeitsaldo und der aktuelle Urlaubsanspruch angezeigt. Siehe dazu.

Durch Tippen auf Anwesenheitsliste erhalten Sie eine Liste der anwesenden Mitarbeiter, des gesamten Unternehmens bzw. Ihrer Abteilung. Für die Einstellungen dazu siehe bitte Personal, Daten, Anwesenheitsliste anzeigen.

 

Wichtig: Montieren / Bedienen Sie das Terminal so, dass Sie möglichst senkrecht auf das Terminal sehen. Nur dadurch treffen Ihre Finger parallaxenfrei auf dem Touchbildschirm auf und werden so richtig in Ihrer Position erkannt. Eine Bedienung von sehr schräg oben oder von sehr schräg seitlich führt zu Fehlbedienungen.

 

Hinweis: Bitte achten Sie darauf, dass die Oberfläche des Terminals nicht beschädigt wird. Sollte die Bedienung des Terminals mit dem Finger nicht möglich sein, oder immer mit sehr schmutzigen Händen durchgeführt werden müssen, so muss die Oberfläche des Schirms mit einer bei uns erhältlichen Folie geschützt werden.

 

Mit Auftrag können Sie Ihre Tagesanwesenheit auf die verschiedenen Kundenaufträge und Tätigkeiten zuordnen. D.h. hier werden mit einer so genannten relativen Zeitbuchung Ihre Tagesarbeitszeiten verbucht.

Auch die relative Auftrags-Zeitbuchung kann nur für den heutigen Tag durchgeführt werden.

 

Für die Erstellung der Auftragszeitbuchung tippen Sie nach der Identifizierung auf

Auftrag

 

Nun erscheint eine Liste der Kunden, bei denen offene Aufträge (offen oder teilgeliefert) vorhanden sind.

 

Tippen Sie auf den gewünschten Kunden oder auf Abbruch um die Eingabe zu verlassen.

 

Nun erhalten Sie eine Liste der offenen Aufträge dieses Kunden:

Wählen Sie den gewünschten Auftrag durch antippen aus und bestätigen Sie dies durch Tippen auf ok .

 

Nun erhalten Sie die Liste der für diesen Auftrag definierten Tätigkeiten

Wählen Sie die Tätigkeit aus und geben Sie deren Dauer ein.

 

Die Eingabe der Dauer erfolgt durch antippen des Stunden oder Minuten Feldes und damit der Auswahl was verändert werden sollte. Tippen Sie danach auf den entsprechenden Pfeil für die Erhöhung und für die Reduktion der Zeit.

Bitte beachten Sie, dass die Minuten in fünf Minutenschritten verändert wird.

 

Durch Tippen auf ok wird die eingestellt Tätigkeit und Dauer in einer relativen Zeitbuchung in die Zeiterfassung übernommen.

Mit

gelangen Sie wieder zurück in die Auftragsauswahl und

mit

wird die Erfassung abgebrochen und es wird wieder die Aufforderung zur Eingabe des Schlüssels / der Identifizierung angezeigt.

 

Q: Wie wird die relative Zeitbuchung durchgeführt?

A: Für das grundsätzliche Verhalten / Vorgehensweise zur Relativen Zeitbuchung der Aufträge siehe bitte dort.

Um die Bedienung gerade in Außenstellen zu erleichtern wurde diese wie folgt abgewandelt:

1.) die Buchung der automatischen Pause(n) wird bei jeder neu hinzugefügten Tätigkeit geprüft und gegebenenfalls eingetragen.

2.) es ist nur erlaubt Buchungen bis jetzt durchzuführen. D.h. ergäbe eine Buchung, dass durch die Dauer diese über den aktuellen Zeitpunkt hinausgeht, so wird diese auf die aktuelle Uhrzeit korrigiert.

3.) Wird unmittelbar hinter der Tätigkeit, ein Geht gebucht, so wird das sich zwangsweise ergebende Ende auf eine Geht-Buchung geändert. Der Toleranzzeitraum dafür ist eine Minute.

Q: Wie wird die Uhrzeit des Terminals eingestellt?

A: Die Uhrzeit des Terminals wird automatisch beim Starten und danach jede Stunde mit der Uhrzeit des HELIUM V Servers synchronisiert. Achten Sie daher auf eine gültige Uhrzeit Ihres HELIUM V Servers. Siehe dazu auch.

Q: Wie ist das Terminal einzustellen?

A: Am Terminal sind folgende Einstellungen vorzunehmen:

Um in die Einstellungen zu gelangen Tippen Sie bitte auf links oben.

Nun erscheint die Terminalversion. Für das Konfigurationsmenü tippen Sie bitte auf den Werkzeugkasten .

Als Standard Passwort geben Sie bitte 123 ein und tippen auf den Ok Knopf.

Wichtig: Ändern Sie umgehend dieses Defaultpasswort zu Ihrer eigenen Sicherheit.

 

Nun steht Ihnen diese Optionen zur Verfügung.

Reiter Eintrag Beschreibung
RFID Port Leser: An welchem Port ist der RFID Leser angeschlossen
RFID Order: In welcher Reihenfolge sollten die vom RFID Leser erhaltenen Zeichen interpretiert werden.
Lesertyp: PROMAG MF7 ... hier ist die RFID Order auf LSB einzustellen
V&B 55M ......... hier ist die RFID Order auf MSB einzustellen
HELIUM V Server: Definieren Sie hier an welcher IP-Adresse das Terminal Ihren HELIUM V Server findet.
Mandant: Für welchen Mandanten die Buchungen durchgeführt werden sollten.
Locale: Welche Sprache verwendet werden sollte.
Auftragsbuchung Wenn angehakt, wird der Knopf Auftrag angezeigt und damit die Auftragsbuchung ermöglicht.
Absolut Wenn angehakt, werden die Auftragsbuchungen mit der aktuellen Zeit durchgeführt. Wenn nicht angehakt, werden relative Zeitbuchungen für die Tätigkeit des Auftrags durchgeführt, was bedeutet, dass die Dauer eingegeben werden muss.
Wird die absolute Auftragsbuchung verwendet, so kann die Erfassung mit den Zeiterfassungsstiften kombiniert werden. Bei relativer Zeitbuchung ist dies nicht möglich.
Pausebuchung Wenn angehakt, wird der Knopf Pause angezeigt und somit die Pausebuchung an diesem Terminal ermöglicht.
Anwesenheitsliste Wenn angehakt, wird der Knopf für die Anwesenheitsliste angezeigt.
Allgemein Sound sollte eine akustische Rückmeldung der Buchung erfolgen
Zeitsynch. Von wo sollte die Zeitsynchronisierung erfolgen.
Hier ist in aller Regel der HELIUM V Server einzustellen. Für NTP muss im Betriebssystem des Terminals der entsprechend abzufragende NTP Server eingestellt werden und dem Terminal muss eine Verbindung zu diesem externen Server möglich sein.
Offline-DB Wo befindet sich der Speicherort für die Datenbank für den Offline-Betrieb. Hier ist üblicherweise der im Terminal integrierte USB-Stick angegeben.
Allgemein2 Timeout Nach wievielen Sekunden sollte die Zeiterfassung abgebrochen werden
Kennwort Definieren Sie hier das gewünschte Kennwort.
Seriell-Test Nur für interne Verwendung

 

 

Taste Bedeutung
Beendet die Eingabe und kehrt in den Terminalmodus zurück
Verwirft die gemachten Änderungen und kehrt in den Terminalmodus zurück
Ausstieg ins Betriebssystem
FTP Zugang Startet den FTP Server des Terminals. Vor dem Start wird die IP-Adresse des Terminals angezeigt. Dies wird für z.B. für die Softwareaktualisierung des Terminals benötigt. Verwenden Sie diese Funktion nur nach Aufforderung durch Ihren HELIUM V Betreuer.
Übermitteln Sie ihm die angezeigte IP-Adresse.
Danach Tippen Sie auf Ok. Damit wird das Terminalprogramm beendet und das Terminal kann entsprechend aktualisiert werden.
Achten Sie darauf, dass nach der Aktualisierung das Terminal durch aus und einschalten wieder im Programmmodus gestartet wird.

ACHTUNG: Die FTP Verbindung akzeptiert jeden Benutzer und verlangt keinerlei Passwort. Schalten Sie daher diese Verbindung nur zum Update in einer bekannten und sicheren Umgebung ein.

 

Weitere mögliche Einstellungen:

Feste IP Adresse

Für die Aktualisierung des Terminals hat es sich bewährt, dass diesem eine feste IP Adresse zugeteilt wird. Diese ist im Betriebssystem einzustellen.

Start, Einstellungen, Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen

Etwas längeres Antippen der Lanverbindung (CS89501). Im erscheinenden Pop-Menü wählen Sie Eigenschaften. Stellen Sie hier, IP-Adresse, Subnetzmaske, Standardgateway entsprechend ein und schließen Sie gültig mit ok (rechts oben).

Nach der Änderung der IP Adresse bitte die Einstellungen speichern und dann das Terminal mittels Aus/Ein neu starten.

 

Einstellung eines Bildschirmschoners

Start, Einstellung, Systemsteuerung, Anzeige. DoppelTippen auf Anzeige, nun wechseln Sie in den Reiter Beleuchtung und stellen Sie das Abschalten der Hintergrundbeleuchtung wie gewünscht ein.

Zum Abspeichern der Einstellung muss der rechte Rand des Fensters in den sichtbaren Bereich verschoben werden. Tippen Sie dazu auf die Titelleiste und ziehen Sie damit das Fenster nach links, soweit bis der OK Knopf erscheint.

 

Zum Start des Terminalprogramms führen Sie bitte einen Coldboot durch, indem Sie das Terminal von der Stromversorgung trennen und dann wieder anstecken.

Alternativ Doppeltippen Sie bitte am Desktop auf "Mein Gerät", Doppeltipp auf den Ordner TimeTerminal. Im nun ausgewählten Ordner gehen Sie ganz nach unten und starten mittels Doppeltipp TimeTerminal.exe

Speichern der Systemeinstellungen:

Wurden Einstellungen in der Systemsteuerung verändert, so müssen diese vor dem Neustart des Terminals gesichert werden. Dazu finden Sie das Programm CECP(.exe) am Desktop. Starten Sie dieses Programm, wählen Sie den Karteireiter Save (durch 2 x igen Tipp auf den Pfeil rechts) und wählen Sie Save registry. Nur dadurch werden die Einstellungen dauerhaft übernommen. 

Offline Fähigkeit des Terminals

Das Terminal ist für die reine Anwesenheitszeiterfassung Offline-fähig ausgelegt. Das bedeutet, dass die Übersetzung der Ausweisnummern der RFID Schlüssel auf die Namen der Mitarbeiter und die Zwischenspeicherung der Zeitbuchungen (Kommt, Geht, Pause) auch dann möglich ist, wenn das Terminal keine Verbindung zu Ihrem HELIUM V Server, z.B. wegen Wartungsarbeiten, hat.

Die Buchung auf Aufträge ist im Offline Modus nicht möglich und aus organisatorischen Gründen auch nicht sinnvoll (Buchung auf abgeschlossene Aufträge usw.).

Die Buchungsdaten werden im intern angebrachten USB Stick gespeichert. Hier ist in der Standardausführung ein Speichervolumen von ca. 1000 Buchungen vorgesehen.

Ob sich das Terminal im Online oder im Offline Modus befindet wird in der Statuszeile unten angezeigt. Ist das Terminal im Offline Modus, so versucht es ca. alle 30Minuten ob eine Verbindung zum HELIUM V Server aufgebaut werden kann.

Ist das Terminal im Online Modus und kann es keine Verbindung zum HELIUM V Server aufbauen, so wechselt es nach dem Netzwerktimeout (ca. 10Sekunden) in den Offlinemodus.

Terminalversion

Hinter dem HELIUM V Icon finden Sie die Softwareversion des Terminals

Starten des Terminals

Schließen Sie das mitgelieferte Netzteil an den 24V= Eingang des Terminals an.

Nach dem Anstecken des Netzteils an das Stromnetz erscheint:

    Loading Image ...

Dies dauert ca. 10 Sekunden. Danach erscheint WindowsCE.net

Nach weiteren ca. 30Sekunden erscheint der WindowsCE Desktop.

Nun wird das Terminalprogramm automatisch gestartet.

Dies dauert ca. 10 Sekunden.

 

Sollte Loading Image deutlich länger dauern, so ist das Terminal zu tief entladen worden. Lassen Sie das Terminal ca. 5Minuten angesteckt. Trennen Sie nun das mitgelieferte Netzteil vom Strom, warten Sie 10Sekunden und stecken Sie das Netzteil erneut an. Nun startet das Terminal.

Anschlüsse des Terminals

An der Unterseite des Terminals finden Sie die Anschlüsse für:

LAN ... Netzwerk

USB ... Anschluss eines USB Wedge Scanners

RS232 ...

24V= ... der Anschluss für die externe Stromversorgung des Terminals

 

 

Q: Ich kann keine Daten buchen

A:

Diese Meldung bedeutet, dass keine relative Zeitbuchung durchgeführt werden konnte.

Z.B. weil Sie noch in Pause sind, oder weil von einem anderen Client nur eine Beginnbuchung der Zeit durchgeführt wurde. Verständigen Sie in diesem Falle Ihren HELIUM V Verantwortlichen, damit er die Zeitbuchungen für den heutigen Tag für Sie richtig stellt. Siehe dazu bitte auch relative Zeitbuchung.

 

Q: Mobile Zeiterfassungsstifte KDC100

A: Mit den Mobilen Zeiterfassungsstifte steht eine flexible und elegante Lösung der Zeiterfassung zur Verfügung.

Der Buchungsablauf ist folgender:

Drucken Sie die Auftrags- bzw. Fertigungsscheine mit den entsprechenden Barcodeinformationen aus.

Diese können auch immer Barcodes für die Anwesenheitszeitbuchungen beinhalten.

Mit diesen Auftragsscheinen erfassen die Mitarbeiter den jeweiligen Beginn der entsprechenden Tätigkeit.

Geht ein Mitarbeiter in die Pause, sollte er auch diese Unterbrechung mit dem Stift buchen. Bitte beachten Sie dabei unbedingt auch Ihre allgemeinen Pause-Buchungs-Regeln.

Am Ende des Tages bzw. wenn der Mitarbeiter wieder zur Zeiterfassungsstation kommt, wird der Stift an das Zeiterfassungsterminal angesteckt. Nach ca. 2 Sekunden erscheint das Datenübertragungsfenster mit dem angezeigt wird, dass Daten aus dem Stift in Ihre HELIUM V Datenbank übertragen werden. Ist die Datenübertragung abgeschlossen, so erscheint die Meldung xx Buchungen gespeichert, die bestätigt werden muss. 

Damit ist die Datenübertragung abgeschlossen und der Stift darf nun entnommen werden.

ACHTUNG:

Achten Sie darauf, dass auf keinen Fall der Stift während der Datenübertragung entnommen wird. Würde der Stift im ungünstigsten Zeitpunkt entnommen kann es zum Verlust der gebuchten Daten kommen.

 

Nach der Entnahme sollte gegebenenfalls der Stift wieder aufgeladen werden. Stecken Sie ihn dazu in die mitgelieferte Mehrfachladestation. Beachten Sie jedoch, dass Ladezyklen eingehalten werden.

Bedienung des KDC100 siehe.

 

Wichtig:

Bitte beachten Sie, dass die Buchungen auf den Stiften immer Beginn-Buchungen sind, im Gegensatz zu den Zeitbuchungen direkt am Terminal, welche immer relative Zeitbuchungen sind. D.h. die Buchungen der Stifte und die Buchungen am Zeiterfassungsterminal dürfen nicht gemischt werden.

Eine Möglichkeit um gemischte Buchungen zu vermeiden ist, Mitarbeitern die Stifte haben keine Buchungsberechtigung am Zeiterfassungsterminal zu geben. D.h. für diese keine RFID-Ausweisnummern zu hinterlegen.

Q: Zeitsynchronisierung der KDC100

A: Der Zeiterfassungsstift wird, wenn er am Terminal angeschlossen ist, mit der Uhr des Terminals synchronisiert, wenn eine Zeitabweichung größer 5 Sekunden gegeben ist. Achten Sie daher darauf, dass das Terminal mit Ihrem HELIUM V Server zeitsynchron ist und dass der HELIUM V Server die wirkliche Uhrzeit hat.

Hinweis:

Wird der Zeiterfassungsstift ohne Daten im Stift angeschlossen, so wird ebenfalls die Zeit des Stiftes mit der Zeit am Terminal synchronisiert. Es wird jedoch keine Meldung ausgegeben.

Basiseinstellungen um mit dem KDC100 arbeiten zu können

Der Zeiterfassungsstift muss in der Stiftetabelle eingetragen sein und einem Mitarbeiter zugeordnet werden.

Die Seriennummer des jeweiligen Stiftes finden Sie auf der Verpackung. Achten Sie bitte darauf die gesamte 10stellige Seriennummer einzugeben. Am Stift selbst sind nur die letzten sechs Stellen angegeben.

Die Freischaltung der Stifte kann nur durch Ihren HELIUM V Betreuer erfolgen.

 

Wichtig:

Wird der Stift einem anderen Mitarbeiter übergeben, so achten Sie, vor der Änderung der Zuordnung darauf, dass der Stift entsprechend leer ist und die Daten ins HELIUM V übertragen wurden.

Q: Welche Barcodes können mit dem Zeiterfassungsstift KDC100 gelesen werden?

A: Grundsätzlich können mit dem Zeiterfassungsstift fast alle eindimensionalen Barcodes gelesen werden.

Von HELIUM V werden nur diejenigen Barcodes weiterverarbeitet, welche mit dem $ Zeichen beginnen, alle anderen, z.B. EAN-Codes von Einzelhandelsprodukten, werden bei der Überleitung verworfen. Zusätzlich können Sie den zum Scannen erlaubten Barcodetyp am Stift selber auf die von uns verwendeten Typen, Code39 und Code128 einschränken. Damit wird die Erfassungssicherheit entsprechend gesteigert.

Einschränkung der Barcodes siehe.

Q: Was ist zu tun, wenn Buchungen aus den KDC100 nicht nach HELIUM V übernommen werden?

A: Es kann, meistens aus Gründen von Barcode Lesefehlern vorkommen, dass zwischen den Buchungen und den Loszeitsolldaten die gewünschte Zuordnung nicht hergestellt werden kann. Z.B. wenn auf den Fertigungsbegleitscheinen eine andere Maschine angeführt ist, als in den LosSollzeitDaten. Um trotzdem die Buchung übertragen zu können, wird bei der Person eine Ende-Buchung gemacht und in den Kommentar werden die weiteren Daten eingetragen. Prüfen Sie diese Daten, stellen Sie für die Zukunft diese Unstimmigkeiten ab und korrigieren Sie die Buchung auf die gewünschten Werte.

Kann auch keine Zuordnung zur Person hergestellt werden, so wird diese Ende-Buchung beim LPAdmin eingetragen.

Q: Der Zeiterfassungsstift KDC100 überträgt nicht mehr!

A: Es kommt manchmal, gerade bei zwischengeschalteten USB-Ladestationen vor, dass die Kommunikation zwischen Terminal und Zeiterfassungsstift ausser Tritt kommt. Um diese wieder zu aktivieren versuchen Sie bitte folgende Möglichkeiten:

a.) Stecken Sie alle USB Geräte vom Terminal ab. Bei USB-Ladestationen schalten Sie diese bitte aus.

Warten Sie 2Minuten und schließen Sie die Geräte danach wieder an.

Prüfen Sie nun die Funktion erneut. Sollte es nicht funktionieren, so wählen Sie bitte b.)

b.) Fahren Sie das Zeiterfassungsterminal herunter. 

Machen Sie es komplett Stromlos. 

Schalten Sie auch alle USB Geräte vollständig aus. 

Warten Sie 2 Minuten.

Starten Sie das Terminal und warten Sie bis es vollständig aktiv ist.

Schalten Sie die USB Geräte wieder ein.

Prüfen Sie die Funktion. Hat auch diese Maßnahme nicht geholfen, so versuchen Sie bitte zusätzlich c.)

c.) Stecken Sie einen Zeiterfassungsstift direkt an einem der USB Ports des Terminals an. Und versuchen Sie so herauszufinden ob ein/der USB Port des Terminals defekt ist. Eventuell kann diese Analysen Ihr EDV Betreuer für Sie durchführen.

 

Q: Fehlermeldung ParseException

A: Wird die untenstehende Fehlermeldung angezeigt, so wurde ein Barcode der Type EAN128 mit speziellen Steuerzeichen eingescannt.

Dieser Barcode ist nicht zulässig. Schalten Sie das Scannen des Codes ab.

Um die Datenübertragung wieder zum Funktionieren zu bringen, löschen Sie bitte diesen Code aus dem Datenspeicher des Stiftes. Sie erkennen diesen Barcode, in der Liste der gespeicherten Barcodes, daran, dass in der zweiten Zeile von unten, rechts der Barcodetyp EAN-128 angezeigt wird.

Löschen Sie diesen Datensatz. Danach funktioniert die Übertragung wieder.

Und schalten Sie die Verwendung dieses Barcodes ab.

Q: Wie teile ich einem Mitarbeiter einen neuen Schlüssel zu?

A: Um die Nummer eines Schlüssel (Mifare oder Legic je nach Ausstattung des Terminals) zu ermitteln, halten Sie diesen einfach vor den Leser. Ist dem Terminal und oder Ihrer HELIUM V Installation der Schlüssel nicht bekannt, so wird im Onlinemodus eine Fehlermeldung ausgegeben (Unbekannte Karte: 12345678) in der die Schlüsselnummer (12345678) enthalten ist.

Tragen Sie diese Nummer nun bei der zugehörigen Person unter Ausweis ein.

Wenn Ihr Terminal Online ist, so kann nach dem Abspeichern der neuen Ausweisnummer die richtige Zuordnung sofort überprüft werden.

Q: Was wird beim Zeitsaldo genau angezeigt?

A: Das hängt davon ab.

 

Parameter:

SALDENABFRAGE_NUR_ISTSTUNDEN_DES_AKTUELLEN_MONATS

    0 ... Es wird der aktuelle Gleitzeitsaldo bis gestern 24:00 angezeigt.

    1 ... Es wird nur die Summe der gebuchten Iststunden des aktuellen Monats angezeigt

 

Definition des aktuellen Zeitmodells des Mitarbeiters:

Teilzeit ... ist dies nicht angehakt

                so wird von einem Vollzeitmodell ausgegangen und der aktuelle Urlaubsanspruch wird in Tagen angezeigt.

              ist dies angehakt

                so wird der aktuelle Urlaubsanspruch in Stunden angezeigt.

Q: Es kommt immer wieder zu Fehlermeldungen am Terminal

A: Wenn der NTP Server für die Zeiterfassungsterminals falsch eingestellt ist, dann kann es zu folgenden Fehlermeldungen kommen:

Diese Meldung besagt dass der Zugriff auf den eingestellten NTP Server nicht möglich ist.

Siehe dazu oben, Konfiguration.

Q: Wie kann sichergestellt werden, dass die Kommunikation der Terminals mit dem Server funktioniert und das Terminal vollständig richtig konfiguriert ist?

A: Wenn wir uns mit "richtig konfiguriert" auf den Betrieb des Terminals beschränken, die richtige Konfiguration, welche Tasten aktiviert / deaktiviert sind, hängt von Ihren Vorgaben ab, so gehen Sie bitte wie folgt vor:

Führen Sie einige Anwesenheitsbuchungen (Kommt, Pause, Geht) durch.

Prüfen Sie ob diese Buchung am Datum des heutigen Tages beim entsprechenden Benutzer auch tatsächlich in der Zeiterfassung angezeigt werden.

Warten Sie nach dem Start des Terminals einige Minuten. Kommt hier z.B. obige Fehlermeldung (NTP Server), so bitte die Zeitsynchronisierung richtig einstellen.

Q: Das Terminal kann nicht mehr bedient werden, der Touch scheint nicht mehr zu funktionieren?

A: Dieses Verhalten kann auftreten, wenn z.B. durch Verschmutzung des Touchbildschirmes am Rand, die Touch-Bedienung quasi permanent betätigt / ausgelöst wird.

Vom Verhalten her sieht es so aus, wie wenn der Touchbildschirm nicht mehr bedient werden könnte.

Um zu überprüfen ob dies tatsächlich die Ursache ist, stecken Sie bitte eine USB Maus an und versuchen Sie damit das Terminal zu bedienen. Beginnt die Maus unkontrolliert herumzuspringen, in Wirklichkeit ist es so, dass der Mauszeiger im ersten Moment auf die von Ihnen gewünschte Position bewegt wird und dann durch den verschmutzen Touch auf die andere Position gesetzt wird, so ist möglicherweise eine derartige Ursache gegeben. Den Hinweis wo die Verschmutzung ist, liefert der Mauszeiger mit seinem Sprung auf die von Ihnen NICHT gewünschte Position.

Reinigen Sie bitte den Touchbildschirm und entfernen Sie vorsichtig jegliche Verschmutzung vor allem auch an bzw. unter den Dichtlippen an den Rändern, vor allem unten.

Schalten Sie dazu das Terminal aus. Nach erfolgter Reinigung sollte es wieder funktionieren.

Terminals für den Außenbereich

Es stehen auch Terminals für den Außenbereich zur Verfügung, welche nach IP54 geschützt sind. Zusätzlich haben diese Terminals einen Temperaturbereich von -20 - +40°C.

IP54 bedeutet:

erste Ziffer 5 ... Staubgeschützt, Schutz gegen Zugang mit einem Draht

zweite Ziffer 4 ... Schutz gegen allseitiges Spritzwasser

 

Entnommen aus http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzart

 

Für den Anschluss der Terminals beachten Sie bitte die Beschreibung der Cat5 Verbindung.

Das Terminal wird per Power Over Ethernet (PoE) nach IEEE 802.3af versorgt. Die Anspeisung muss von Ihnen gestellt werden. Verwenden Sie bitte Netzteile entsprechend PoE Klasse 0.

Die Displaygröße beträgt 5,7"

 

 

Das IP54 Terminal

 

 

Öffnen des montierten Terminals

Achten Sie bei der Montage darauf, dass die Verschlüsse verriegelt werden.

Die Kabeleinführung für das CAT5 Netzwerkkabel ist von hinten gedacht um so auch eine mögliche Beschädigung des Kabels, weil sichtbar, hintanzustellen.

 

 

Einlegen der Cat-5 Verbindung

 

 

Anbringen des inneren Deckels.

Achten Sie unbedingt darauf, dass die Dichtung sauber anliegt.

 

 

Aufschnappen des Terminals auf die vormontierte Wandhalterung.

 

Creative Commons Lizenzvertrag


HELIUM V das Open Source ERP System für das erfolgreiche KMU

Autor:
Ing. Werner Hehenwarter